Paleis Het Loo

Paleis Het Loo in Apeldoorn

Ehemaliger Königspalast in Apeldoorn – Niederlande

Paleis Het Loo ist ein ehemaliger Königspalast am Stadtrand von Apeldoorn in den Niederlanden, der heute als Museum der Öffentlichkeit zugänglich ist. Es ist eines der berühmtesten Barockschlösser in Europa und auch für seinen herrlichen Schlosspark bekannt.

Der niederländischen Statthalter Wilhelm III., der zwischen 1688 bis 1701 als William III. auch König von England war, ließ es als Lustschloss für sich und seine Frau Maria II. von England erbauen. Der Palast diente 1686 bis 1975 als Sommerresidenz der niederländischen Königsfamilie, die dann in den Palast Huis ten Bosch umzog. Prinzessin Margriet und ihr Ehemann Pieter van Vollenhoven waren die letzten königlichen Bewohner.

Im Jahr 1984 wurde das Schloss zum Nationalmuseum ernannt und ist heute als Paleis Het Loo der Öffentlichkeit zugänglich. Schloss Het Loo ist jetzt Eigentum des niederländischen Staates. Die Nationale Museumsstiftung des Schlosses verwaltet und pflegt die Gebäude und Anlagen. Besucher können die Räume und Gärten des Schlosses besichtigen und sich im Museum vor Ort über die Geschichte des Schlosses informieren. Dort werden neben Ausstellungen auch regelmäßig Veranstaltungen angeboten.

Paleis Het Loo
Paleis Het Loo gehört zu den berühmtesten Barockschlössern in Europa.

Lustschloss der Königsfamilie

Die mittelalterliche Wasserburg Het Oude Loo wurde 1684 von Stadthalter Willem III, Urenkel von Wilhelm von Oranien, gekauft, um daneben ein neues Jagdschloss, das spätere Paleis Het Loo, zu errichten. Aufgrund der natürlichen Wasserversorgung aus den Hügeln eignet sich das Gelände perfekt für die Landschaftsgestaltung mit Wasserspielen.

Architektur und Einrichtung des Schlosses Het Loo

Zwischen 1685 und 1692 entwarfen Jacob Roman und Daniel Marot den mehrflügeligen Palast im Stil des klassizistischen Barocks. Jacobus Roman (1640-1716), ein Leidener Stadtschreiner, der 1689 sogar Hofarchitekt wurde, baute zunächst ein klassizistisches, quadratisches Hauptgebäude mit Seitenflügeln an beiden Seiten. Halbkreisförmige Kolonnaden verbanden das Hauptgebäude mit den Seitenflügeln. Daniël Marot hat die Inneneinrichtung entworfen.

Von 1691 bis 1694 ließ König Wilhelm III. vier Pavillons an den Palast anbauen, die das Hauptgebäude mit den Seitenflügeln verbanden. Damals war er schon Statthalter von England. Die Kolonnaden wurden in den Garten verlegt, der gerade neu gestaltet worden war.

Die königlichen Gemächer und der sowie der Speisesaal wurden ebenso wie die Schlosskapelle und die Gemäldegalerie in den Pavillons eingerichtet. Für das Interieur war wie schon zuvor Daniel Marot verantwortlich. Johannes Glauber und Gerard de Lairesse schufen die schönen Deckengemälde. Dirk Valkenburg und Dirk Dalens III malten um 1700 zusätzliche Vogel- oder Jagdszenen.

Paleis Het Loo - Gemälde
Das Schloss Paleis Het Loo beheimatet viele Gemälde.

Paleis Het Loo – stilprägend für viele Schlossanlagen

Der klassizistische Schlosskomplex mit seinen Backsteinfassaden wurde als protestantische Version eines Barockschlosses errichtet und sollte vor allem im Vergleich mit Schloss Versailles deutlich nüchterner und moderner ausfallen. Der Bau von Schloss Het Loo diente als Inspiration für ähnliche Schlösser in Nordeuropa, wie z. B. Schloss Nordkirchen in Westphalen. Neben Althorp in Northamptonshire und Dalkeith House in Schottland haben sich auch andere ländliche Residenzen davon inspirieren lassen, auch wenn sie nicht immer das gleiche Ebenmaß in ihrer Gliederung erreichten.

Ein ähnlicher architektonischer Ansatz wurde für die barocke Süderweiterung von Hampton Court Palace verwendet, die William und Mary zur gleichen Zeit errichten ließen. Man konnte diesen moderneren Baustil als Statement gegenüber Wilhelm III. großen Gegenspieler „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. von Frankreich sehen, dessen Macht und politischen Einfluss er einzudämmen versuchte.

Nach dem kinderlosen Tod Wilhelms III. im Jahr 1702 erbte es sein erster Cousin und engster Verwandter, König Friedrich I. von Preußen, zusammen mit dem Huis ten Bosch in Den Haag und den anderen Privatbesitzungen der Familie Oranien. Im Jahr 1732 verkaufte dessen Sohn Friedrich Wilhelm I., der Soldatenkönig, es an Prinz Wilhelm IV. von Oranien, einen entfernten Nachkommen des Hauses Nassau-Dietz aus der Familie der Oranier.

Dann diente es dem Niederländische Königshaus bis 1975 als Sommerresidenz. Königin Wilhelmina trat zwar über 10.000 Hektar Land samt der Krondomäne an den Staat ab, wollte den Besitz allerdings zurück erhalten, falls die Monarchie jemals abgeschafft werden würde. Einen Teil der Ländereien nutzte sie mit ihrer Familie weiterhin, unter anderem trifft sich die königliche Familie gern im Alten Schloss auf dem Anwesen.

Prinzessin Margriet ließ 1970 am Rand des Parks für sich und ihren Mann ein Haus errichten. Das Paar waren die letzten royalen Bewohner dort. Schloss Het Loo ist ein Museum, das der Geschichte des niederländischen Königshauses gewidmet ist und 300 Jahre fürstliche Wohnkultur zeigt.

Paleis Het Loo - Schlafzimmer der Königin Maria
Das Bild zeigt das Schlafzimmer der Königin Maria.

Restaurierungen

Von 1977 bis 1984 wurden das Schloss und seine Gärten vollständig restauriert. Ziel war eine Rückversetzung in den historischen Zustand aus dem 17. Jahrhundert. Dazu mussten auch Anbauten ab dem 19. Jahrhundert abgerissen werden.

2018 wurde das Schloss erneut renoviert. Neben notwendige Instandhaltungen und Modernisierung der Besuchereinrichtungen wollte man alles in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen. Das betraft auch die Räume von Königin Wilhelmina, die Paleis Het Loo als Wohn- und Arbeitspalast nutzte, und von Prinz Bernhard seiner Frau Königin Juliana, die sich oft im Paleis het Loo aufhielten. Es ist seit dem April 2022 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Garten und Parkanlage des Paleis Het Loo

Garten von Schloss Het Loo

Von der Residenz aus gelangt man über zwei erhöhte, U-förmige Terrassen zum königlichen Garten des Paleis Het Loo. Die Residenz ist von einem klassizistisch barocken Garten umgeben, der aus zwei Haupt- und zwei Nebengärten besteht, die alle mit prächtigen Vasen, Statuen und einer Kolonnade geschmückt sind. Ein Blickfang bilden die herrlichen Springbrunnen.

Der Garten von Het Loo wird von einem strengen geometrischen Plan bestimmt, der konsequent beibehalten wurde. Die formvollendete, symmetrische Anlage erinnert an die berühmten Gärten von André le Nôtre im Schloss Versailles. Mehrere Brunnen im Innenhof von Schloss Het Loo sind nach Figuren aus der römischen und griechischen Mythologie benannt (z. B. der Venusbrunnen und der Herkulesbrunnen).

Garten von Schloss Het Loo
Der schöne Garten des Paleis Het Loo erinnert an die berühmten Gärten von André le Nôtre im Schloss Versailles.

Schlosspark

Der Park, der das Schloss umgibt, gehört wie die Koninklijke Houtvesterij zur Krondomäne von Het Loo. Die königliche Familie nutzte die Krondomäne häufig als Jagdgebiet. Prinzessin Margriet und Pieter van Vollenhoven wohnen jetzt in Huis Het Loo, in der Nähe des Schlosses. Hinter Het Loo befindet sich Oude Loo, das von der Niederlande erworben und an Prinzessin Beatrix verpachtet wurde, bevor die Pacht an ihren ältesten Sohn, König Willem-Alexander, übertragen wurde.

Die Symmetrie in der Architektur von Hauptgebäude und Garten setzt sich im Bereich des Schlossparkes fort.

Ab dem 18. Jahrhundert gab es immer wieder zeitgenössische Änderungen an der Anlage. Allerdings wurde vieles später weitgehend in den Ursprungszustand zurück versetzt, so wie Besucher ihn heute genießen können.

Unterkünfte rund um Apeldoorn

Die Region rund um Apeldoorn hat noch viele weitere Attraktionen zu bieten. Außerdem gehört das riesige Wald- und Heidegebiet der Veluwe zu den schönsten Reisezielen für einen Natururlaub in den Niederlanden.

Ein Ferienhaus in Holland bzw. Apeldoorn finden Sie auf ferienhaus-holland.jetzt. Die beliebte Ferienregion liegt allerdings nicht direkt am Meer. Daher gefällt Ihnen vielleicht ein schönes Ferienhaus mit Swimmingpool, welches auf ferienhaus-pool.net buchbar ist. Attraktive Hotels in Apeldoorn bietet Ihnen Booking.com.

Fazit

Heute gehört das Paleis Het Loo mit seiner beeindruckenden Gartenanlage zu den wichtigsten Schlössern und Sehenswürdigkeiten der Niederlande. Es ist ein interessantes und attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie.

 

 

Fotos auf der Seite Paleis Het Loo:

Het Loo-Ansicht, Zairon, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Paleis Het Loo, Cindy22Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 nl, via Wikimedia Commons
Gemälde im Schloss Paleis Het Loo, Hans A. Rosbach CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Schlafzimmer der Königin Maria, Hans A. Rosbach CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Garten des Paleis Het Loo, FrDrEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons